Wir laden Sie zur Zusammenarbeit, zum Erfahrungsaustausch und zu neuen Ideen ein. Sie haben interessante Ideen? Mach bei uns mit!
Informationshinweis!
Lizenzen wurden Ihrem Warenkorb hinzugefügt.Möchten Sie zur Kasse gehen?
NEIN
Ja, ich bereit
Informationshinweis!
Ihre Bestellung wurde erfolgreich erstellt. Eine Rechnung zur Zahlung wurde an Ihre E-Mail-Adresse gesendet.
Ок
Informationshinweis!
Captcha-Eingabefehler. Bitte versuche es erneut.
OK

Transport Modes / Transportmodi für Das Backup Virtueller Maschinen

* * *

Der Transportmodus beschreibt die Methode zur Übertragung der Backup-Daten der virtuellen Maschine vom Virtualisierungshost zum Backup Repository. Bei allen Modi handelt es sich um eine Form des agentenlosen Backups unter Verwendung eines Proxy-Agenten, der auf einer virtuellen Maschine oder einem separaten physischen Server installiert ist.

* * *

LAN-TRANSPORT MODE (NBD / NBDSSL-PROTOKOLLE)


Es handelt sich um ein Modus zum Kopieren von Daten, bei dem das Backup über eine TCP/IP-Verbindung unter Verwendung des NBD / NBDSSL-Protokolls vom Virtualisierungshost zum Proxy-Server (Backup-Storage) übertragen wird.
Der für die Verarbeitung und Sicherung erforderliche Proxy-Server kann entweder ein physischer Server oder eine virtuelle Maschine sein.

Anwendungsbereich:

  • Lokales Netzwerk mit hoher Durchsatzrate (bis zu 10 Gbps oder mehr)
  • Thin Disks virtueller Maschinen bis zu 1 TB
  • Keine alternativen Netzwerkschnittstellen

Vorteile:

  • Agentenloses Backup (über einen Proxy-Agent) Eine parallele, multi-threaded Datenübertragung Datenübertragung über verschlüsseltes NBDSSL-Protokoll
  • Backup von verschlüsselten VMs
  • Beliebiger Network-Attached Storage (NAS) und lokale Speicher von Virtualisierungshosten

Nachteile:

  • Geringe Datentransferrate bei den Thick Disks
  • Belastung des lokalen Netzwerks des Virtualisierungshosts

* * *

HOTADD TRANSPORT MODE


Der Hotadd-Modus ermöglicht die Installation eines Proxy-Servers (eines Backup-Agenten) auf einer separaten VM mit einem gemeinsamen Zugriff auf den Speicher von Disks von den Ziel-VMs über die SCSi-Schnittstelle.

Anwendungsbereich:

  • Replikation / sofortige Wiederherstellung der VM VMware
  • Überwiegend virtuelle Infrastruktur, ohne physische Server
Transport mode backup of virtual machines HotAdd

Vorteile:

  • Verwendung von VMs als Proxy-Server
  • Keine Belastung des lokalen Netzwerks
  • Datenübertragungsgeschwindigkeiten vergleichbar mit einem SAN-Übertragungsmodus
  • Keine IP-Bindung

Nachteile:

  • Weniger effizient als direkter Zugriff über ein SAN (Lan-Free)
  • HotAdd funktioniert nur mit virtuellen Maschinen auf SCSI-Disks
  • Nicht für die direktes Backup auf Bandgeräten geeignet

* * *

SAN-TRANSPORT MODE (LAN-FREI)


Direkter FC- oder SCSI-Transportmodus zwischen dem physischen Proxy-Server und den Festplatten der virtuellen Maschine im Speicher mit dem SAN-Zugriff.

Anwendungsbereich:

  • Backup und Replikation von hochbelasteten virtuellen Maschinen mit Thick Festplatten
  • Geringe oder begrenzte lokale Netzwerk-Durchsatzrate
  • Kleines Backup-Fenster
SAN Transport mode backup of virtual machines / LAN Free

Vorteile:

  • Agentenloses Backup
  • Verwendung von VMware VADP (Virtual disk API)
  • Hohe Geschwindigkeit der Datenübertragung
  • Keine Belastung des lokalen Netzwerks

Nachteile:

  • Möglicherweise langsamere Thin-Disk-Wiederherstellung als bei der Übertragung über den LAN

* * *

OFF-HOST-BACKUP


Off-Host-Backup ist eine Methode zur unbeaufsichtigten Sicherung der Volumes virtueller Hyper-V-Maschinen, die auf der Erstellung von Snapshots durch einen Schattenkopie-Dienst (VSS) basiert.
Für den Transport der Snapshots wird ein Proxy-Server verwendet, der auf einer virtuellen Maschine eines separaten Virtualisierungshosts oder eines physischen Servers mit gemeinsamem Speicher (SAN / SMB) installiert ist.

Anwendungsbereich:

  • Replikation und sofortige Wiederherstellung von virtuellen Hyper-V-Maschinen
  • Begrenztes Backup-Fenster

Vorteile:

  • Agentenloses Backup
  • Minimale Belastung des lokalen Netzwerks und der Computerressourcen des Virtualisierungshosts